Architekturreise nach Barcelona

Barcelona, der Name der Stadt hat nicht nur bei Fußballfans einen guten Klang. Auch Architekturliebhaber, Freunde des guten Essens, der südländischen Lebensfreude und der Kultur haben Barcelona ganz oben auf ihrer Reisewunschliste stehen. Kein Wunder also, dass exakt seine Architekturreise dieses Jahr in die katalanische Metropole führte. Das gesamte Team war Ende Oktober bei der viertägigen Reise mit dabei und erlebte ein anspruchsvolles Besichtigungsprogramm, das keine Wünsche offen ließ und dennoch Platz für eigene Unternehmungen hatte.

Nach einem ersten spanischen Mittagessen im "Bruc 33 - Tapas" und dem Zimmerbezug im Hotel stand ein Besuch des "Pavello Mies Van der Rohe" auf dem Programm, ein Gebäude, das mit seiner filigranen Stahlkonstruktion stilbildend für die moderne Architektur werden sollte. Nach so viel Information, freuten sich die exakt Mitarbeiter über ein Abendessen im "Poble Espanyol - Das spanische Dorf", bei dem man draußen im Garten in einem tollen Ambiente das südliche Lebensgefühl genießen konnte. Der zweite Tag war dem großen katalanischen Architekten Antoni Gaudi gewidmet. "Hop on, hop off" hieß es bei der Besichtigung der "Casa Batllo", "La Sagrada Familia" und des "Park Güell". Auch an diesem Abend sorgte die Wahl des Restaurants dafür, dass er allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Rasant ging es am nächsten Vormittag mit Segways von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit. Ein Guide erklärte die Bedeutung der verschiedenen Gebäude. Wer dann noch nicht genug hatte, konnte am Nachmittag noch eines der zahlreichen Museen besichtigen oder einfach im Hafen etwas trinken und das schöne Wetter genießen. Sogar fürs Shoppen blieb noch genügend Zeit. Für das Essen an diesem letzten Abend hatte das exakt-Team sich ein Restaurant direkt am Strand ausgesucht und bei Tapas, Fisch und Wein schon Pläne geschmiedet, wo in zwei Jahren die nächste Architekturreise hingehen soll ...